Menschlein (Psalm 103 15+16)

NUR FÜR HEUTE freue ich mich am Wachsen und mache mir gleichzeitig die Endlichkeit bewusst.

 

„Wie Gras sind die Tage des Menschen.“
(Ps 103 15)

Wer bin ich im Spiel des Lebens?
Ein kleines Menschlein in der großen Weltgeschichte.

„Er blüht wie die Blume des Feldes.“
Das ist schön!
Das Menschlein wächst und blüht.
Es öffnet sich dem Licht, entwickelt Charakter und Farbe.

„Fährt der Wind darüber, ist die Blume dahin.
Der Ort, wo sie stand, weiß nichts mehr von ihr.“

Trotzdem ist es ein Glück da zu sein,
heute zu leben und zu blühen,
heute auch zu leiden und zu trauern,
und schließlich zu vergehen.

Das macht das Leben wertvoll.

Dieter H.

Entdecke mehr von NUR FÜR HEUTE

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading