VERBRENNEN

Manchmal verbrenne ich mich beim Bügeln oder an einer offenen Flamme,
dann braucht es Kühlung und eine Zeit, bis die Wunde verheilt ist.

10-Verbrennen

Manchmal verbrenne ich mich auch in Konflikten mit meinen lieben Mitmenschen,
dann braucht es oft Abstand und einen neuen Blickwinkel – Umkehr – , dass Versöhnung möglich wird.

(Elisabeth H.)

Nur für heute
…will ich, wenn ich mich verbrenne, nicht beim Schmerz stehen bleiben.

AUSBRENNEN

Das Mostfass wurde ausgebrannt,
Töpfe werden ausgebrannt.
Wenn ein Feuer ausbrennt,
ist es erloschen, macht Platz.

9-Ausbrennen

Ausbrennen.
Ein Akt der Reinigung.
Ein vorhandenes Gefäß neu befüllen.
Auch wir müssen erlöschen,
bevor wir bereit sind für das Neue.

(Helmut R.)

Nur für heute
… lasse ich Reinigung zu – öffne mich für Neues.

ERHELLEN

Dunkelheit –
nachtschwarze Dunkelheit –
Nichts ist zu erblicken,
Orientierung unmöglich.
Ein Flamme,
ein kleines Licht leuchtet auf – ich erkenne.

8-Erhellen

Die Flamme wird Feuer –
Nacht wird hell,
mein Standort wird klar,
ich sehe den Weg.

(Hans-Konrad P.)

Nur für heute
… möchte ich Licht ins Dunkel bringen.